Szenenwechsel im
Kulturbahnhof kreuztal
“2324.9“

Aktuelle Ausstellung // szenenwechsel XXXIX

Thomas Gutmann

“2324.9“

Was macht uns zu dem was wir sind?

Wo kommen wir her?

Und wie fühlt es sich an, wenn wir uns mit unserer eigenen Geschichte konfrontieren?

 

In meinen künstlerischen Arbeiten setze ich mich mit Thematiken zu Heimat, der Verbindung von Biografie und Identitätsbildung, sowie dem Leben als Reise zu sich selbst auseinander.

Bei der Installation “2324.9“ suche ich erneut, bewusst Orte meiner Vergangenheit auf und stelle mich deren Wirkung.
Durch das Medium Film wird dieser Prozess dokumentiert.
Auf dem Weg werden Rituale durchgeführt um das unmittelbar Erlebte festzuhalten. Die daraus hervorgehenden Fundstücke werden zu Bedeutungsträgern und im Werk als wichtiger Bestandteil integriert. Zusätzlich werden Schwerpunkte der Reise durch eine fotografische Ausstellungsform beschlossen.

 

Die gesamte Installation als solches gibt Zeugnis über die durchgeführte Reise und das hierbei Erlebte ab. So entsteht eine rätselhafte Mischung aus Selbstreflexion und Psychogramm auf einer Gebirgslandschaft aus benutzten Kartonagen.

 

Der Ausstellungsort kulturbahnhof Kreuztal bietet hierbei die einmalige Chance, eine Reise direkt im eigenen Kontext auszustellen. Im Wartesaal soll das zur Schau gestellte Reize anregen und den Reisenden/Betrachtern durch kollektive Anknüpfpunkte, eine Auseinandersetzung mit sich selbst ermöglichen.

 

Gute Reise.