Szenenwechsel im
Kulturbahnhof kreuztal
"eigen-art, Jan Köhnholdt 2010 - 2017"

Aktuelle Ausstellung // szenenwechsel XXXVI

Jan Köhnholdt

"eigen-art, Jan Köhnholdt 2010 - 2017"

Ich beschäftige mich mit Bildern, die das Leben hervorbringt, mit Bildern, die uns global umkreisen.

Viele dieser Bilder ziehen an mir vorüber, einige berühren mich.

Ich fange sie ein und bestaune sie, ich versuche, das Besondere an ihnen zu entdecken, lege sie ab und hole sie wieder hervor.

Manchmal steht das Geschehen, das ein Bild schildert, im Vordergrund, manchmal berührt mich die Schönheit, die Eigenart oder auch die Komik der dargestellten Situation.

Diese Bilder sind Fotos aus TV und Film, aus den Printmedien oder eigene Fotografien.

Mit meinen Arbeiten versuche ich den Betrachter zu veranlassen das Dargestellte zu lesen und zu reflektieren, in dem ich die Bilder aus ihrer Realität herausnehme, sie überhöhe, ergänze und abwandle. Der Betrachter kann so seine eigene Bilderfahrung erleben.

Bei meiner vorausgegangenen Auseinandersetzung mit meinem Spiegelbild auf der Wasseroberfläche begegnete ich gebrochenen, verzerrten Formen, das Bild verschwand und tauchte wieder auf – eine Welt zwischen „Sein und Schein“.

Als Folge dieser Erfahrung habe ich eine Bildsprache des Aufbrechens und Verzerrens weiter entwickelt.

Die Verflüchtigung der Realität, die Abstraktion der Form und eine expressive Farbigkeit sind die Elemente mit denen ich experimentiere.

Jedem großformatigen Bild geht eine gründliche Skizzenstudie voraus. Löst diese Skizze meine Erwartungen ein, übersetze ich sie in ein großformatiges Bild.

Das Bild und sein Geheimnis wird von jedem Betrachter anders interpretiert, ein Vorgang, der mich als Resultat meiner Arbeit besonders interessiert und fasziniert.

 

Jan Köhnholdt